Institut für Meteorologie und Klimaforschung

Daten des IMK

Aktuelles

Save the Date: Das Konsortium der Nationalen Forschungsdaten Infrastruktur (NFDI) für Erdsystemwissenschaften (NFDI4Earth) lädt zur 1. NFDI4Earth Konferenz am 11. November 2020 ein. Aufgrund der derzeitigen Situation findet die Konferenz virtuell statt.

ATMO Hub

Logo ATMO Hub

Das IMK betreibt eine Vielzahl von Instrumenten und Modellen, welche allesamt verschiedene Parameter der Atmosphäre und der Umwelt beschreiben.

  • bodengebundene Messungen
  • luftgestütze Messungen
  • Aerosolkammer
  • Modellergebnisse

Einen zentralen Zugang zu diesen Daten und dazugehörigen Diensten ermöglicht der ATMO Hub. Der ATMO Hub ist Teil der Dateninfrastruktur des Helmholtz-Forschungsbereichs Erde und Umwelt, dem sogenannten Data Hub. Dieser beinhaltet neben dem ATMO Hub die Daten der weiteren beteiligten Helmholtz-Zentren im Forschungsbereich zur Meeresforschung (MARE Hub) und der terrestrischen Forschung (TERRA Hub). Am KIT wird der ATMO Hub gemeinsam von Kollegen des IMK und des Rechenzentrums (SCC) sowie der Bibliothek betrieben. Der ATMO Hub befindet sich derzeit noch im Aufbau, so dass der zentrale Zugriff auf die Daten erst in Kürze ermöglicht werden wird.

Datenfluss

Bevor Forschungsdaten über den ATMO Hub zur Verfügung gestellt werden können, benötigt es einige Vorarbeiten. Eine generische Darstellung des Datenflusses der im ATMO Hub gesammelten Daten ist im Datenflussschema (rechts) dargestellt. Die Daten erfahren eine Weiterentwicklung von der Datengenerierung über Metadatenverwaltung, Qualitätskontrolle, bis hin zur Veröffentlichung bzw. Nutzbarmachung für Dritte. Bei der Speicherung der verschiedenen Entwicklungsstufen kommen mehrere Speichersysteme des KIT zum Einsatz (z.B. LSDF, bwDataArchive, oder RADAR4KIT).

Generalisiertes Datenflussschema

Mess- und Modellsysteme

Diese Sammlung ist derzeit noch im Aufbau und zeigt nur einen Ausschnitt der am IMK eingesetzten Mess- und Modellsysteme.